Hachewiesen Gessel

Üebersichtskarte Quelle: Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung, ©2015Die Stadt Syke hat zwischen den Ortsteilen Gessel und der Kernstadt einige Flächen erworben, die zur Kompensation für den Bau der Nordumgehung in Syke dienen sollten. Es war aber der Stadt nach einiger Zeit nicht mehr möglich, die Flächen zu pflegen und eine offene Weidelandschaft zu erhalten.


P1030972

Daher übernahm der NABU Syke und Umland im Jahre 2007 die Pflege der Flächen und bewahrt sie nun durch eine extensive Weidewirtschaft vor Verbuschung.  Zur Ergänzung kaufte die Stiftung Naturerbe 2011 eine 0,4 ha große Fläche in direkter Nachbarschaft und hat sie dem Projekt angegliedert.

 

P1030975






Fotos: Ulf Walek

 

 

wiesenschaumkraut

Wiesenschaumkraut gilt als eine der Kennarten für artenreiches Grünland. Es verträgt sowohl Mahd als auch Beweidung gut. Entsprechend hat es von der Beweidung profitiert und konnte sich ausbreiten.

Foto: Peter Jacobson

 

wasserstern
Wasserstern
bedeckt schon im 2. Jahr nach der Teichentschlammung die Ufer.

Foto: Peter Jacobson

 

maeuseschwaenzchen
Das Mäuseschwänzchen wächst seit einigen Jahren in den Hachewiesen auf den Viehweiden, bevorzugt an den Tritt- und Tränkestellen. Der lange schlanke Fruchtstand erinnert an Mäuseschwänzchen, daher der Name. Botanisch gehört sie zu den Hahnenfußgewächsen.

Foto: Peter Jacobson